VDMA 24392 „Automatische Beschichtungspulverversorgungseinrichtungen — Sicherheitsanforderungen“ in Vorbereitung

J. Wagner GmbH

Das VDMA-Einheitsblatt behandelt alle signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen und Gefährdungsereignisse von automatischen Beschichtungspulverversorgungseinrichtungen.

Eine sichere Pulverlackversorgung ist bedeutsam. Daher befindet sich mit VDMA 24392 erstmals ein entsprechendes Regelwerk in Vorbereitung. Denn was DIN EN 12621 für die Sicherheit bei der Materialversorgung mit Flüssiglack regelt, soll nun auch für die Versorgung mit Pulverlack vergleichbar festgelegt werden.

Das Einheitsblatt behandelt alle signifikanten Gefährdungen und erhält nach Veröffentlichung Gültigkeit für automatische sowie stationäre Pulverversorgungseinrichtungen.

Wichtiger Aspekt hierbei ist der Explosionsschutz, da im Umgang mit dem Pulver zünd- und explosionsfähige Stäube entstehen können. Daher ist es erforderlich, passende Absauganlagen zu installieren. Höchste Priorität hat dies vor allem bei größeren Versorgungssystemen, mit häufig wechselnden Farbtönen, wobei vor allem eingehauste Systeme üblicherweise bereits heute mit entsprechendem Sicherheitssystem ausgerüstet sind.

Weitere Sicherheitsaspekte des Regelwerkes nehmen Bezug auf Konstruktion, Einrichtungen zur Branderkennung und Feuerlöschung sowie Hinweise zur Anlagensteuerung und Beleuchtung. Darüber hinaus werden ergonomische Aspekte berücksichtigt.

Der Entwurf für VDMA 24392 ist fertiggestellt und wurde der Öffentlichkeit zur Prüfung und Stellungnahme vorgelegt. Die Kommentarfrist endet am 31. Mai 2019. Eine Veröffentlichung erfolgt voraussichtlich bis Ende 2019. Das neue Regelwerk wird dann für alle neuen Anlagen gelten, aber auch für bestehende Pulverversorgungssysteme Anhaltspunkte für den sicheren Betrieb geben.